Buchrezension zu „Kingdoms of Smoke – Die Verschwörung von Brigant“ von Sally Green (dtv Verlag)

Inhalt:

Fünf Charaktere, unterschiedlicher könnten sie nicht sein, dennoch verbindet sie alle ein gemeinsames Schicksal welches sie früher oder später zusammen führen wird.

In Brigant muss sich die junge Prinzessin Catherine ihren Schicksal stellen und einen Mann heiraten, den sie nie zuvor gesehen hat. Ihr Vater, der König hat dies arrangiert um mit dem anderen Königreich Pitoria ein Abkommen zuschließen.

Inder Zwischenzeit ist die Leibgarde der Prinzessin Ambrose in einer sehr prikären Lage und muss seine Gefühle für Catherine geheim halten sowie um sein Überleben kämpfen.

Dann gibt es noch March ein Diener von dem Reich Calidor, der Rache für sein ausgestorbenes Volk schwört.

Der eigensinnige Edyon wird in Pitoria von seiner Vergangenheit eingeholt und muss sich vielen Gefahren stellen.

Und schließlich noch die kleine Tash, eine Dämonenjägerin macht mit ihrem Partner auf dem nördlichen Plateau einen sehr außergewöhnlichen Fund.

Schon bald werden die fünf sich auf eine Reise begeben, die voller Gefahren, Intrigen und noch mehr ist. Und auch der nahe stehende Krieg der Länder rückt immer näher…

Meine Meinung:

Handlung:

Diese Geschichte ist in der Sicht der verschiedenen Charaktere geschrieben und somit erhalten wir einen guten Überblick über deren jeweilige Situation, Gedanken,Gefühle und Handlungen. Dies hat mir schon mal sehr gut gefallen obwohl ich anfangs etwas gebraucht habe um in die Geschichte zu finden. Gerade weil diese Welt sehr komplex ist und fast jeder Charakter sich gerade wo anders befindet hat es ein bisschen gedauert, bis ich in die Welt getaucht bin. Doch sobald ich in der Welt versunken bin, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen.

Man erfährt schnell dass die Welt in verschiedene Länder und Königreiche unterteilt ist, was man auch schön durch die Karte sehen kann.

So beginnt die Geschichte mit Catherine und merkt dass die Frauen in Brigant nichts zu melden haben. Sie sind regelrecht untergeordnet und müssen tun und lassen was das männliche Geschlecht will. Ihr Vater der König von Brigant hat also eine Ehe mit dem Prinzen von Pitoria arrangiert um seine Macht zu vergrößern. Catherine muss sich ihrem Schicksal ergeben, obwohl sie merkt dass die Gefühle für ihren Leibgardisten Ambrose hegt. Dies muss aber streng geheim bleiben, da sonst Ambrose nicht mehr lange auf dieser Welt leben würde.

Schon gleich auf den ersten Seiten erfährt man von einer Verschwörung. Eine Frau, Ambrose Schwester wird geköpft weil man ihre eine Affäre mit einem verheirateten Mann vorwirft. Auf dem Schafott gibt sie Catherine mit Zeichen der Finger, welche nur die Frauen gelernt haben, ein Botschaft. Diese wirft aber anfangs noch Fragen auf. Welche im Laufe der Geschichte noch eine wichtige Rolle spielen wird.

Auch Ambrose wird in Intrigen geritten und muss schließlich mit Hilfe von Catherine fliehen und deckt auch grauenhafte Entdeckungen auf.

In Calidor macht sich March und sein Freund auf eine geheime Reise nach Pitoria auf um den verschollenen Prinzen zu finden. Doch March´s Ziel hat ungeahnte Folgen für den jungen Prinzen und auch für ihn selber.

In Pitoria muss sich Edyon endlich seiner Vergangenheit stellen und er hat keine Ahnung was dies für Folgen mit sich ziehen wird.

Auch die kleine Tash, welche den verbotenen Dämonenrauch hinterher jagt gerät in den Strudel hinein.

Man kann also mit Fug und Recht behaupten, dass es schon im ersten Band so richtig zur Sache geht.

Das Zusammenspielen der einzelnen Charaktere hat mir hier besonders gefallen und auch wie alles nach und nach einen Sinn bekommt. Langsam aber sicher wird man hier ans Ziel geführt. Dennoch hatte ich beim Lesen keine Ahnung worauf das salles hinaus laufen wird und wurde immer wieder überrascht welche Wendungen hier geschlagen wurden. Auch die Spannung kommt hier nicht zur kurz, eine Liebesgeschichte oder vielleicht sogar mehrere sind hier auch vorhanden und eine geheimnisvolle Magie, welche ungeahnte Folgen für unsere Charaktere hat.

Ich bin begeistert von der Geschichte und deren Handlung und vor allem wie komplex diese doch ist.

Charaktere:

Oben habe ich bereits einen Überblick über die Hauptprotagnisten gegeben und gehe hier noch mal ein bisschen genauer darauf ein.

Catherine ist die junge Prinzessin und muss sich bald auf einen weiten Weg nach Pritoria begeben um dort ihren neuen Mann zu treffen und zu heiraten. Auf dem Weg wird sie auch von ihrem widerlichen Bruder und deren Garde begleitet und muss sich hier auch schon einiges gefallen lassen.

Hier erkennt man schon wie stark und mutig die junge Prinzessin schon ist. Sie gibt nicht auf ihre Ziele zu verfolgen und wächst an ihren Problemen. Auch ihre Gefühle und Entscheidungen konnte ich jederzeit nachempfinden und finde sie super sympathisch.

Ambrose der Leibgardist, welcher sein Leben dem König von Brigant verschworen hat und alles für Catherine geben würde. Doch schon bald muss er einsehen, dass der König ein falsches Spiel spielt. Ambrose muss sich hier vielen Gefahren stellen aber bleibt sich stets trau und verfolgt seine Ziele.

March kommt von einem Volk welches schon lange ausgestorben ist. Nur er und sein Freund Holywell sind von den Abask übrig geblieben. Zu allem Üblen ist March auch noch der Diener dessen Mannes der für die Ausrottung seines Volkes verantwortlich ist. So kann er und Hollywell nicht anders als dessen verschollenen Sohn aufsuchen und Rache zu verüben.

March wirkt etwas verunsichert und auch etwas verwirrt am Anfang, er legt aber im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung hin und muss sich eingestehen, dass auch er eine eigene Meinung hat und diese auch beibehält.

Edyon ist der Sohn einer Händlerin von Pitoria. Er kann seine Finger nicht bei sich behalten und gerät somit ständig in Ärger. Doch schon bald muss er sich mehr Gefahren stellen als seine beklauten Mitmenschen. Er begibt sich schließlich auf eine weite Reise mit ungeahnten Folgen.

Edyon ist am Anfang sehr eigensinnig, trotzig und auch etwas eingebildet. Dennoch legt auch er eine beeindruckende Entwicklung hin. Gerade auf seine weitere Geschichte bin ich sehr gespannt.

Und schließlich die junge Dämonenjägerin Tash. Sie hat ziemlich flinke Füße und raubt deswegen mit ihren Kumpanen den verbotenen Dämonenrauch um somit an Geld zu gelangen.

Tash ist noch sehr jung aber dennoch weiß sie schon ganz genau was sie will, bleibt dabei aber sich und ihrem Freund treu. Außerdem ist sie auch sehr witzig und bringt schon jetzt richtig Pepp in die Geschichte.

Auch die weiteren zahlreichen Nebencharaktere sind alle wahnsinnig gut beschrieben und wirklich jeder hat seine Rolle bekommen. Von den Zofen der Prinzessin über die Händler und die Gardisten von den Königreichen hat jeder eine wichtige und bedeutende Rolle in der Geschichte.

Setting:

Die Geschichte spielt in mehreren Königreichen. Ich finde diese Länder alle sehr gut beschrieben und auch die Reise zu den anderen Königreichen oder auch durch das gefährliche nördliche Plateau sind detailgetreu beschrieben worden. Auch die Karte welche im Buch vorhanden ist, hilft bei der Größenverordnung und auch wie diese aufgebaut sind.

Schreibstil:

Dieser ist für eine Fantasy Geschichte genau richtig. Die Charaktere sind alle so gut geschrieben und auch die Handlung ließ sich super leicht lesen. Auch wenn ich anfangs Schwierigkeiten bei dem Einstieg hatte, kann ich hier nur sagen dass die Geschichte total komplex ist und alles am Ende einen so krassen Sinn ergibt. Auch wie die Charaktere zueinander finden bzw. wie diese in der Geschichte verknüpft werden, ist echt der Hammer.

Auch das Ende der Geschichte ist super spannend und man würde am liebsten sofort weiter lesen.

Cover:

Auch das Cover ist einfach nur gelungen. Eine Burg und ein roter Rauch welche diese umgibt. Der rote Rauch hat auch noch eine sehr wichtige Bedeutung im Buch,welche noch erklärt wird. Von daher finde ich das Cover sehr schön und auch sehr passend.

Auch die Karte in dem Buch ist sehr schön gestaltet worden und die kleinen Embleme für die jeweiligen Charaktere perfekt gewählt und gezeichnet!

Mein Fazit:

Ein wahnsinniger guter Fantasy Roman mit unglaublichen Charakteren deren Schicksal miteinander verbunden ist. Hier wurden Intrigen gesponnen, welche unglaublich sind und auch die Spannung und der Nervenkitzel sowie auch eine Liebesgeschichte ist hier dabei. Alles was man sich von einem guten Fantasy Buch wünscht. Ich bin einfach nur begeistert von der kompletten Welt und kann dieses Buch nur weiter empfehlen.

Einfach nur 5 von 5 Sternen!!

Vielen Dank noch an https://www.vorablesen.de/ und an https://www.dtv.de/ für dieses tolle Rezensionsexemplar <3.

Randinformationen:

Seiten: 544 Buchseiten

UVP: 18,95€ Hardcover und 16,99€ Ebook

ISBN: 978 3 423 762 632

Verlag: dtv (20.09.2019)

Hier findest du weitere Rezensionen zu dem Genre Fantasy: https://lesetraum.blog/category/fantasy/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü