Buchrezension zu „Night of Crowns – Spiel um dein Schicksal“ von Stella Tack (Ravensburger Verlag)

Inhalt:

Zwischen den Adelshäusern St. Burrington und Chesterfield herrscht seit Jahrhunderten von Jahren ein unbezwingbarer Fluch, obwohl aus den beiden Häusern nun Internate geworden sind.

Auch Alice ahnt von dem Fluch nichts und soll nun für eine Summer-School nach Chesterfield. Ausgerechnet von dem charmanten und mysteriösen Vincent fühlt sie sich auch noch hingezogen. Da fallen ihr nicht mal die vielen Eigenheiten der anderen Mitschüler auf, bis sie eines Tages eine ihrer Mitschülerinnen versteinert im Wald entdeckt.

>>Schwarz oder Weiß? Welche Seite wählst du in diesem Spiel um Leben oder Tod?<<

Meine Meinung:

Handlung:

Die Geschichte beginnt mit einer Party im Wald, zudem auch Alice und ihre beste Freundin Cordy aufbrechen. Aber dies ist keine normale Party, denn die geheimnisvollen Internatsschüler von Chesterfield und St. Burrington schmeißen die Fete. An diesem Abend beginnt für Alice der Albtraum. Auf dem Weg nach Chesterfield mit einem Internatsschüler wird die junge Frau von Massen von Spinnen verfolgt, völlig aufgelöst rennt sie daraufhin nach Hause. Doch sie erzählt niemanden davon, aus Angst dass sie jeder für verrückt erklären würde. Dennoch wird sie weiterhin von den achtbeinigen Monstern verfolgt. Sie ist dadurch immer unkonzentrierter und soll aufgrund dessen auf eine Summer-School, ausgerechnet nach Chesterfield.

Dort angekommen wirken die Mitschüler etwas seltsam, nur der attraktive Vincent hat es ihr sofort angetan. Als Alice dann merkt, dass hinter den Internaten mehr steckt, ist es schon zu spät. Sie steckt Mittendrin und nun muss sie sich für eine Seite entscheiden. Schwarz oder Weiß? Welche ist die gute und welche die böse? In diesem Spiel geht es um Leben oder Tod.

Der Einstieg hat mir sehr gut gefallen, sehr leicht bin ich in das Geschehen eingetaucht und konnte der Handlung gut folgen. Auch war ich schon sehr neugierig was es denn nun genau mit den Internaten auf sich hat und warum es diesen Fluch gibt und was es genau damit auf sich hat. Auch warum nun genau Alice mit hineingezogen wurde, war mir ein Rätsel.

Sehr spannend blieb auch der weitere Verlauf und es wurde immer mehr aufgedeckt.Auch wie die Charaktere beschrieben wurden, sowie wie diese am Anfang gewirkt haben, konnte mich überzeugen. Doch richtig aufregend wurde die Geschichte gegen Ende, es ging Schlag auf Schlag und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Richtig gemein, ist daher auch der fiese Cliffhanger am Ende, der viel für den zweiten Band verspricht.

Ich bin begeistert von dem ersten Band der Reihe und bin richtig gespannt wie es nun weiter gehen wird.

Charaktere:

Alice muss sich vielen Gefühlen, Gefahren, plötzlichen Änderungen, Intrigen und noch viel mehr stellen. Trotz ihrem recht jungen Alter, konnte sie mich dennoch mit ihren Entscheidungen überzeugen und sie war mir auch sofort sympathisch. Auch wächst sie immer mehr an ihren Herausforderungen und ihre hartnäckige Art die Wahrheit heraus finden zu wollen, hat mir sehr gut gefallen. Eine starke Protagonistin.

Vincent gehört zu Chesterfield und er wirkt sehr anziehend, ruhig, einfühlsam und auch etwas verletzlich. Deswegen konnte ich ihn lange nicht einschätzen. Ich hatte immer das Gefühl, dass er noch mehr verbirgt als er zugibt.

Jackson gehört zu St. Burrington und er wirkt am Anfang arrogant, gemein und völlig undurchschaubar. Dennoch mochte ich ihn irgendwie, da er auch etwas Charmantes an sich hat.

Mein Lieblingscharakter ist aber Curse, der Kater. Er wird ein richtig guter Freund für Alice und ich liebe einfach seine freche Art <3.

Auch die weiteren Internatsschüler werden toll beschrieben, vor allem deren Fähigkeiten sind genial geschildert.

Mir hat auch sehr gut gefallen wie die Autorin einen am Anfang verwirrt und man seinen Gefühlen, wem man trauen kann und wem nicht, durcheinander bringt. So konnte ich mich sehr gut in Alice hineinversetzen.

Setting:

Das Setting spielt überwiegend auf den beiden Internaten sowie den Wald bzw. die Fläche dazwischen. Mir hat das Setting sehr gut gefallen und ich konnte mir die Internate bildlich sehr gut vorstellen. Es ist alles sehr detailgetreu beschrieben worden und somit war ich mitten im Geschehen.

Schreibstil:

Sehr leicht und locker zum Lesen, aber auch spannend, aufreibend, irgendwie verwirrend und völlig fesselnd. Ich bin richtig begeistert von der Geschichte und wie alles beschrieben wurde. Der Schreibstil ist einfach nur toll und man muss einfach wissen wie es nun weiter gehen wird.

Cover:

Auch das Cover ist richtig gut gelungen. Eine junge Frau mitten auf einem Schachbrett. Neben ihr schwarze und weiße Figuren. Auch die Farben welche im Licht funkeln sind super schön. Mir gefällt das Cover echt gut, da es auch perfekt zu der Geschichte passt und es zum Lesen einlädt.

Mein Fazit:

Ein richtig guter Jugendroman mit tollen Elementen und einem Spannungsbogen der immer weiter steigt und einen völlig überrascht. Auch das Magische und eine Romanze kommen hier nicht zu kurz. Wer also gerne von tollen Charakteren und einer spannenden Handlung lesen möchte, sollte sich dies nicht entgehen lassen.

Deswegen auch verdiente 5 von 5 Sternen für das Gesamtpaket.

Handlung:5 out of 5 stars (5 / 5)
Charaktere:5 out of 5 stars (5 / 5)
Setting:5 out of 5 stars (5 / 5)
Schreibstil:5 out of 5 stars (5 / 5)
Cover:5 out of 5 stars (5 / 5)

Vielen herzlichen Dank noch an Vorablesen und an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar <3.

Randinformationen:

Seiten: 480 Buchseiten

UVP: 14,99€ Broschiert, 9,99€ Ebook

ISBN: 978 34 73 58 56 70

Verlag: Ravensburger (22.01.2020)

Mehr Rezensionen unter dem Genre Jugendroman findest du hier 🙂

Falls du nun das Buch selber lesen willst, kannst du es hier schnell kaufen 🙂

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü