Buchrezension zu “Stormheart Die Rebellin” von Cara Carmack (Oetinger Verlag)

Klappentext:

Stürme, die ein ganzes Königreich bedrohen. Eine Thronerbin, die an ihrer Aufgabe verzweifelt. Ein Prinz, der sein wahres Ich verbirgt. Eine Liebe, die das Schicksal nicht vorgesehen hat. Eine Zukunft, die neu geschrieben werden muss.

Auroras Kampf hat gerade erst begonnen – der stürmische Auftakt zur Stormheart Trilogie.

Meine Rezension:

In diesem Buch geht es um Aurora die ihr Königreich vor den Stürmen beschützen soll. Diese Stürme sind mit Magie verbunden und zerstören nicht nur Städte. Als Sturmling-Geschlecht soll Aurora eben diese Stürme bezwingen und ihre Magie in Steine bannen. Nur leider hat Aurora diese Magie nicht geerbt und muss so eine Heirat mit Prinz Cassius eingehen um so weiter ihr Königreich zu beschützen. Das Rora aber diese Magie nicht beherrscht ist aber ein Geheimnis das sie und ihre Mutter ihr Leben lang geheim gehalten haben.

Als nun der Prinz mit seiner Familie anreist nimmt die Geschichte seinen Lauf, den Cassius hat ebenfalls ein Geheimnis hinter dem Aurora eines Abends kommt als sie ihn in die Stadt folgt.

An diesem Abend lernt Aurora außerdem eine Bande von sogenannten Sturmjägern kennen und was es alles mit der Sturmmagie noch so auf sich hat.

Schließlich erfasst Aurora die Entscheidung und reist mit den Sturmjägern weiter um ihr Königreich auf eine andere Weise zu retten.

Auf der Reise ist auch der schöne Sturmjäger Lock mit dabei der ihr beibringen soll die Stürme zu zähmen. Ob Aurora es schafft die Stürme zu bezwingen und was sonst alles auf der turbulenten Reise passiert, darum geht es in den ersten Teil der Stormheart Reihe.

Die Handlung der Geschichte hat mir sehr gut gefallen, die Idee mit den Stürmen ist etwas ganz anderes und hat mich richtig erfrischt beim lesen.

Auch der Verlauf und das Tempo waren sehr gut, kein Kapitel hat sich in die Länge gezogen und man konnte der Geschichte gut folgen.

Die Charaktere fand ich auch alle gut ausgebaut und auch die Entscheidungen konnte man gut nachvollziehen. Sich in Aurora reinzuversetzen war überhaupt kein Problem.

Das Setting ist auch gut ausgebaut, das Schloss in Pavan als auch die Stadt drum herum und auch der Schwarzmarkt ist gut beschrieben. Die Reise wurde zwar auch gut beschrieben mit den Ländern herum aber ich hätte mir doch gerne eine Karte gewünscht um sich die Größenverhältnisse besser vorstellen zu können.

Schreibstil hat mir auch gut gefallen, es zieht einen nur so durch das Buch.

Außerdem muss ich hier das wunderschöne Cover des Buches erwähnen. Wirklich ein Hingucker.

Mein Fazit:

Coole Fantasygeschichte einer anderen Art, sowas mit den Stürmen habe ich vorher noch nie gelesen und die Idee hat mir echt gut gefallen.

Auch Aurora und vor allem Lock haben mir gut gefallen und wie sich die beiden während der Reise entwickeln.

Alles in allem eine gelungene Geschichte.

Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil und wie es nun mit Rora und den Königreich Pavan weitergeht.

 

Randinformationen: Buchseiten: 460, UVP Hardcover: 19,99€.

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü