Buchrezension zu „Take me away / Take me home“ von Pia Recht (BookRix)

Inhalt:

In der Provinzstadt Summit lebt der ehemalige Rodeoreiter Joe „Roper“ antriebslos und gelangweilt vor sich hin. Doch dies ändert sich als er die junge Alice „Tallulah“ kennen lernt. Sie beherrscht es zu tanzen und bringt einen völlig neuen Wind in sein Leben. Sie wünscht sich aber nur eines, sie will raus aus der Einöde und frei leben und tanzen können. Da gibt es nur ein Problem, als Roper ihr Geheimnis erfährt muss auch er einsehen, dass er Verantwortung übernehmen muss um ihr Leben und auch seines zu ändern.

Meine Meinung:

Handlung:

Hier wird man schön in die Geschichte geführt, man lernt Roper kennen und seinen Alltag sowie auch einen Teil seiner Vergangenheit und warum er so ist wie er ist. Auch Tallulah wird schnell in die Geschichte gebracht und schnell ist klar, diese beiden passen sehr gut zueinander und treiben sich an. Doch auch in der Einöde von Wyoming gibt es seine Geheimnisse. So müssen sich beide ihrer Vergangenheit stellen und daraus lernen. Der weitere Verlauf ist jetzt nicht besonders spannend, dennoch reizt es zum Weiterlesen und man freut sich mehr über die beiden zu erfahren und auch wie es weiter geht. Auch das Ende hat mich zufrieden gestellt und es ergibt auch alles einen Sinn. An manchen Stellen war es etwas zu einfach und man hätte es vielleicht etwas spannender machen können. Dennoch ein solider und schöner Roman für zwischendurch und zum Abschalten.

Charaktere:

Joe oder Roper ist ein kleiner Rebell und hat seit einem schweren Unfall seinen Lebensgeist und seinen Antrieb verloren. Seitdem lebt er bei seinem Bruder vor sich hin und hat keine Ahnung wie es weiter gehen soll. Hier hat mir seine Entwicklung im Buch sehr gefallen und man erkennt, wie er sich verändert. Auch seine Art ist sehr angenehm und sympathisch. Mit ihm kann man eindeutig Pferde stehlen ;).
Alice oder Tallulah ist noch sehr jung, dennoch weiß sie ganz genau was sie will und hat ihre Ziele fest vor Augen. Doch so einfach lässt sich dies nicht gestalten und so gerät sie immer mehr in ein Loch. Alice ist an manchen Stellen sehr unüberlegt und sehr naiv. Aber sie ist ja auch noch sehr jung. Deswegen hat mir auch das Ende sehr gefallen, in dem man ihre Entwicklung gut erkennt und sie dazu gelernt hat.
Auch die weiteren Nebencharaktere haben mir gefallen und haben zu der Geschichte einen wichtigen Beitrag geleistet.

Setting:

Das Setting spielt in der Einöde Summit, welche in Wyoming liegt ab. Hier hat mir die Beschreibung der Umgebung und das Land sehr gut gefallen. Man bekommt gleich dieses Feeling von der Stadt und kann sich die Leute und das Leben dort gut vorstellen. Ich fand es mal eine echt erfrischende Umgebung und es hat definitiv Spaß gemacht mal von so einer Location zu lesen.

Schreibstil:

Dieser ist locker und leicht und lässt sich super schnell lesen. Dieser Roman lässt einen Abschalten und in die Welt eintauchen und man kann sich die Umgebung dabei wunderbar vorstellen.

Cover:

Eine junge Frau hüpfend und im Hintergrund die Einöde. Das Cover passt wunderbar zu der Geschichte und gefällt mir ganz gut.

Mein Fazit:

Ein süßer und leichter Roman der sich schnell Lesen lässt. Zwar ist es nicht eine besonders spannende Geschichte, lohnt sich aber dennoch zum Lesen. Wer gerne auf ein schönes Setting steht und auf zwei Menschen die sich gegenseitig anspornen und aus ihren Fehlern lernen, sollte dieses Buch gerne lesen ;).
Ich vergebe 4 von 5 Sternen.
Vielen Dank noch an die Autorin Pia Recht, die mir das Ebook als Rezensionsexemplar zukommen lassen hat. Vielen Dank :).

Randinformationen:

Seiten: 133 Buchseiten
UVP: 7,49€ für das Taschenbuch und 2,99€ für das Ebook
ISBN: 978 10 74 2846 33
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG (12.06.2019)
Hier kannst du dir das Buch selber kaufen 😉
Hier findest du mehr Rezensionen in dem Genre New Adult 🙂 
,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü