Buchrezension zu „Wie die Stille unter Wasser“ von Brittainy C. Cherry (Lyx Verlag)

Inhalt:

Maggie May ist ein sehr aufgewecktes und lustiges junges Mädchen, doch an einem sehr verhängnisvollen Tag wird Maggies Leben sich für immer verändern. Sie verliert ihre Stimme und verlässt das Haus nicht mehr, auch Panikattacken machen ihr das Leben zur Hölle. Ihr einziger Lichtblick ist ihr bester Freund und ihr Schwarm, Brooks Taylor. Er schafft es Maggie immer wieder zum Lachen zu bringen und ihren Alltag etwas erträglicher zu machen. Doch beide werden älter und Maggie muss mit ansehen wie Brooks und ihre Freunde ihr mehr und mehr entgleiten. Doch die Protagonistin kann ihre Panikattacken nicht loswerden und ihre Stimme ist immer noch verloren. Langsam muss auch sie einsehen, sich ihren Ängsten zu stellen und ihre einzige Chance Brooks nicht zu verlieren bedeutet aus ihrem Schneckenhaus heraus zu trauen.

 

Meine Meinung:

Handlung:

Die Geschichte ist in Lebensabschnitten unterteilt und so erfährt man auch die Kindheit von Maggie und ihrem Vater. So bekommt man auch einen Einblick in die wahre Maggie und ihren Charakter. Auch ihre neue Familie ist sehr nett und gerade Brooks, der beste Freund von ihrem Stiefbruder hat es ihr besonders angetan. So kommt es schließlich zum Cut und Maggies traumatischen Erlebnis. Danach erleben wir Maggies Teenager Zeit und wie sie sich seitdem verändert hat und wie ihre Familie und Freunde sie weiterhin unterstützen. Auch hier ist es wieder Brooks der sie zum Lächeln bringt und beide merken, dass mehr zwischen ihnen ist als nur Freundschaft. Doch währenddessen Brooks Leben weiter geht, steht Maggie auf der gleichen Stelle und traut sich durch ihre Ängste weiterhin nichts sagen sowie vor die Türe treten. Die Jahre vergehen und Maggie ist nun eine junge Frau geworden, doch viel hat sich nicht verändert. Doch einiges hat sich in ihrer Familie verändert und auch Brooks ist nun durch eine steile Karriere unerreichbar geworden. So muss nun auch die junge Frau einsehen, dass sie so nicht mehr weitermachen kann.
Der Verlauf der Geschichte ist sehr rührend und konnte mich auch total überzeugen, auch die Gefühle zwischen Maggie und Brooks sind sehr emotional und ergreifend. Die beiden machen auch so einige Entwicklungen durch und verlieren sich dennoch nicht aus den Augen und ziehen sich wie einen Magneten an.
Das letzte Drittel wird nun auch spannender und man fiebert mit Maggie sehr mit. Leider war eine Stelle am Ende für mich etwas zu „einfach“ und diese Reaktion von unserer Protagonistin konnte ich nicht verstehen. Hier hätte ich mir etwas anderes gewünscht. Auch der Epilog ist schon sehr schmalzig und einen ticken zu übertrieben für mich. Dennoch ist es eine wunderschöne Geschichte und sie lässt sich total gut lesen.

Charaktere:

Zu Maggie habe ich oben bereits viel erwähnt. Sie hat durch einen schlimmen Vorfall seit ihrer Kindheit schwere Traumen und hat bis ins Erwachsenenalter damit zu kämpfen. Ihre Ängste und Gefühle konnte ich gut nachvollziehen und ihre Gedanken sind auch sehr nachvollziehbar. Ihre Entwicklung im Laufe des Buches gefällt mir und gegen Ende macht sie einen riesen Sprung. Doch wie bereits oben erwähnt, war eine Reaktion von ihr für mich nicht verständlich, wenn man ihre Vergangenheit betrachtet.
Brooks ist ein einfach süßer und perfekter Junge, Freund und Mann. Er steht die ganze Zeit hinter Maggie und versucht ihr Leben besser zu machen und ihren Mut wieder zu finden. Zwar geht sein Leben weiter, doch er kann einfach seine Jugendliebe nicht vergessen und hält an ihr fest. Auch Brooks hat in der Geschichte eine Entwicklung und eine starke Wendung. An manchen Stellen, war diese vielleicht etwas too much, aber dennoch nachvollziehbar.
Die Nebencharaktere wie die Eltern von Maggie und ihre Geschwister und Freunde sowie auch die schrullige Nachbarin sind alle etwas besonderes und auch sie haben ihre Geschichte bekommen.

 

Setting:

Die Geschichte spielt in einer Stadt in Amerika. Doch viel spielt sich im Haus von Maggie ab. Dennoch wurden auch die weiteren Locations, wie ein Badesee und weitere Umgebungen gut beschrieben.

 

Schreibstil:

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist auch hier wieder sehr emotional, aufregend, gefühlvoll und sehr am Herzen rührend. Sie schafft es, dass man mit den Charakteren mit fiebert und auch ihre Gefühle zu verstehen. Sehr einfühlsam erzählt sie deren Geschichte und deren Verlauf und Entwicklung.

 

Cover:

Wer gerne auf bärtige, tätowierte junge Männer steht, wird dieses Cover lieben :D. Zwar auch schlicht gehalten, dennoch passt es zur Reihe.

 

Mein Fazit:

Ein sehr gefühlvoller Roman, mit starken Charakteren und einer außergewöhnlichen Geschichte. Wer gerne beim Lesen berührt wird und auch etwas Kitsch und mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Leider hat mich eine bestimmte Szene im Buch schon sehr gestört und konnte es auch nicht nach vollziehen.
Deswegen vergebe ich hier 4 von 5 Sternen.

 

Randinformationen:

Seiten: 400 Buchseiten
UVP: 12,90€ broschierte Ausgabe und 9,99€ für das Ebook
ISBN: 978 37 36 30 55 02
Verlag: Lyx (26.01.2018)
Reihe: Romance-Elements

 

Hier findest du weitere Rezensionen unter dem Genre New-Adult <3

Hier kannst du dir das Buch erwerben 😉

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü