Buchrezension zu „Vanitas /Schwarz wie Erde“ von Ursula Poznanski (Knaur Verlag)

Inhalt:

Eine Frau, die ihre wahre Identität verbergen muss. Carolin lebt nun zu ihrer eigenen Sicherheit in Wien und arbeitet dort sehr zurückgezogen und unauffällig in einem Blumenladen. Doch als sie einen Blumengruß erhält, der eine geheime Botschaft enthält, beginnt ihre Angst von Neuem.

 

Meine Meinung:

Handlung:

Das Buch beginnt mit der Geschichte von Carolin, die sehr ängstlich und zurückhaltend in Wien lebt. Ihre Vergangenheit kann sie bis heute nicht vergessen und trägt weiterhin schwere seelische Narben mit sich herum sowie auch Traumen. Doch als eines Tages ein verschlüsselter Blumengruß sie erreicht, muss sie aus ihrer vertrauten und ruhigen Umgebung raus und sich mehr als ihrer Vergangenheit stellen.
Die Handlung beginnt also eher ruhig und harmlos, man wird langsam in die Geschichte geführt und erfährt mehr über Carolin und deren neue Aufgabe. Langsam zieht sich auch eine kleine Spannung auf und man möchte mehr über den Fall erfahren. Leider war es gerade im Mittelteil für mich etwas zäh und fad. Hier hätte ich mehr Spannung und Action auf Seiten der Protagonistin gewünscht. Gegen Ende wurde es dann noch etwas mehr aufregender, dies hätte ich mir auch schon eher gewünscht. Was mich wieder positiv gestimmt hat, was das doch überraschende Ende, welches doch einen Cliffhanger beinhaltet und man doch so auf eine Fortsetzung getriggert wird.

 

Charaktere:

Carolin hat also zuvor schon mit der Polizei zusammen gearbeitet und hat seit ihrem letzten Fall noch sehr mit Ängsten und Verfolgungswahn zu kämpfen. Ihre Gefühle werden hier sehr ausführlich beschrieben. Doch gerade dies hat, die Geschichte etwas an Spannung genommen. Zwar konnte ich Carolins Ängste sehr gut nach voll ziehen, doch ab einem gewissen Punkt hat es einfach nur noch genervt. Am Ende legt sie zwar eine Entwicklung und Veränderung hin, dies wäre aber schon eher schön gewesen und somit wäre wahrscheinlich auch mehr Spannung und Abwechslung in die Geschichte gekommen.
Tamara ist die neue Nachbarin von Carolin und gerade sie ist doch ein sehr interessanter Charakter. Sehr undurchschaubar und völlig überraschend. Ihre Geschichte ist sehr wichtig und man erfährt auch erst am Schluss worum es genau um Tamara geht.
Die weiteren zahlreichen Nebencharaktere sind für mich sehr plausibel und realistisch rüber gekommen. Gerade die Geschichte von Tamaras Oma hat mich sehr berührt und auch geschockt. Dies hat dem Buch nochmal einen Reiz zum Weiterlesen gegeben.

 

Setting:

Das Setting beginnt am Anfang in Wien, wo der Zentralfriedhof eine wichtige Rolle spielt. Hier hat mir die Beschreibung davon sehr gut gefallen.
Danach spielt die Geschichte in München. Auch hier wurden die Locations gut beschrieben und ich hatte hier keinerlei Probleme mir die Orte vorzustellen.

 

Schreibstil:

Den Schreibstil an sich finde ich gut und auch sehr ausführlich. Doch leider hat es mir hier, ab einem gewissen Punkt sehr an Spannung und Action gefehlt. Zwar ist die Geschichte schon voran geschritten, dies aber eher langsam und auch etwas zäh. Was ich sehr schade finde, da ich auch anderes von der Autorin gewohnt bin.

 

Cover:

Das Cover hingegen ist ein richtiger Eyecatcher. Der dunkle Hintergrund und die verwelkten Blumen. Doch was am meisten heraussticht, ist der Käfer. Nicht nur farblich sondern er ist auch etwas erhoben und fühlt sich schön an. Auch sehr passend sind die Blumen im Hintergrund welche auch eine Bedeutung im Buch spielen.

 

Mein Fazit:

Leider konnte mich der neue Thriller von Ursula Poznanski nicht so richtig packen, der Anfang sowie auch das Ende waren gut und konnten mich auch überzeugen. Doch der Mittelteil hat sich nach meinem Geschmack einfach zu lange gezogen und hier hätte mir mehr Aufregung und Action gewünscht. Ich hoffe sehr, dass dies nur der Auftakt von Carolins Geschichte war, und der nächste Teil dann so richtig in Fahrt kommt. Deswegen vergebe ich hier 3 von 5 Sternen.

 

Randinformationen:

Seiten: 384 Buchseiten
UVP: 14,99€ broschierte Ausgabe und 12,99€ für das Ebook
ISBN: 978 342 622 68 65
Verlag: Knaur (01.02.2019)
Reihe: Vanitas

 

Hier findest du mehr Rezensionen zu dem Genre Thriller 🙂
Hier kannst du dir das Buch kaufen 😉 

 

 

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü